Reisetipps

5 wertvolle Tipps als Motorrad Sozius

am
31. März 2019

[Werbung]

Du liebst es, dann Fahrtwind auf dem Motorrad zu spüren, das Holpern auf der Straße und die Landschaft zu genießen und dabei nicht an Bremsen, Gas geben und Kupplung drücken zu denken, dann ist wohl deine große Leidenschaft als Motorrad Sozius mitzufahren. Genau so geht es mir auch. Ich mache gerne mit meinem Mann Ausfahrten und genieße es, die Landschaften zu entdecken und dabei an nicht viel zu denken.

In meinem heutigen Beitrag möchte ich dir 5 wertvolle Tipps als Motorrad Sozius geben, denn die Motorradsaison ist ja quasi schon in den Startlöchern und die Vorfreude steigt.

 

 

Meine 5 wertvollen Tipps, die dir das Leben als Sozius erleichtern sollen

1.Sorge für Abwechslung

Da ich in Baden-Württemberg wohne, unternehmen wir häufig eine Tagestour in das Allgäu oder fahren ein Wochenende in die Alpen. Allerdings ist die Anfahrt bis zur wunderschönen Landschaft alles andere als abwechslungsreich und angenehm, denn der Weg Richtung Allgäu führt über die Autobahn. Das kennen sicher alle Motorradfahrer. Der Fahrtwind bläst einem fast den Helm vom Kopf, höchste Konzentration für den Fahrer und ein stupides Geradeaus-Fahren. Da hilft nur Abwechslung. Mit einem Head-Set* könnt ihr euch auf den Verkehr konzentrieren und nebenbei eure Lieblingsmusik hören oder du kannst dich mit deinem Motorradfahrer über die bevorstehende Tour unterhalten. Da vergeht die Anfahrt fast wie im Flug.

 

2. Ziehe dich einer Motorradtour immer angemessen an

Häufig sehe ich viele Sozius auf Motorrädern in knöchelfreien Jeans, Snicker und Jeansjacke und Helm mit der Ausrede „wir machen doch nur eine kleine Spritztour“. Was aus der Spritztour ohne Schutzbekleidung durch einen „kleinen Unfall“ passiert, könnt ihr euch duzendemale auf Youtube ansehen. Ich sage nur so viel: Bist du schon mal gestolpert und hast dich mit deinen Händen abgefangen? Die Folge, aufgeschürfte Hände, die schmerzen. So und nun stell dir deinen Körper mit 100km/h Aufprall ohne richtige Schutzkleidung auf hartem Beton vor….eine unschöne Vorstellung.

Daher ziehe dich, auch wenn es nur eine kleine Spritztour durch den Ort ist, immer angemessen an und vergiss die Funktionswäsche* nicht, damit du deine Lederkombi auch wieder ausbekommst.

 

3.Sei in körperlich fitter Verfassung

Wer kennt das nicht? Am Freitag trifft man sich mit Freunden und der Abend wird doch länger wie gedacht…Doch am nächsten Morgen strahlt die Sonne in ihren schönsten Farben und dein Fahrer ist schon ganz hibbelig sich heute auf das Motorrad zu schwingen, natürlich nur mit Sozius. Mit einem Kater und etwas müde steigst du mit auf das Bike.

Aber unaufmerksam und total verschlafen aufs Bike ist nicht wirklich sinnvoll. Du gefährdest nicht nur dich sondern auch deinen Fahrer, wenn du plötzlich beim Fahren einschläfst. Leider nicht so praktisch wie als Beifahrer im Auto, wo man sich schnell ein Nickerchen gönnen kann.

Ich empfehle dir, für die Tour immer fit zu sein. Trinke während der Fahrt keinen Alkohol, auch nicht nur ein Bier und esse nicht unnötig viel. Viel Essen, auch wenn es mega lecker ist, macht bei langen Touren seeehr müde.

 

4.Vertraue deinem Fahrer

Das ist wohl der wichtigste Tipp, denn ich dir ans Herz legen kann.

Vertraue auf jedem Fall deinem Fahrer, denn beim Motorradfahren legst du im wahrsten Sinne des Wortes dein Leben in seine Hände.

Du solltest deinen Fahrer auf jeden Fall schon gut kennen und wissen welchen Fahrstil er vorzieht. Wenn du deinem Fahrer nicht vertraust oder seinen Fahrstil nicht akzeptierst, weil er eventuell zu wagemutig ist, solltest du lieber auf eine Tour verzichten.

Nur wenn du wirklich Vertrauen in deinen Fahrer hast, kannst du die Tour in vollen Zügen genießen und musst nicht ständig Angst haben dass ihr in der Kurven den Halt verliert oder von eurem Auto übersehen werdet.

 

5.Genieße die Landschaft

Nicht zu vergessen, ist natürlich dass du einen gewissen Vorteil über deinem Fahrer hast und einfach die Natur genießen kannst. Vorbei an saftig grünen Wiesen, mähenden Kühen und schneebedeckten Gipfeln. Wenn ihr auch noch einen Pass fahrt, z.B. das Hahntennjoch, dann ist die Aussicht perfekt. Also zurücklehnen, bzw. festhalten und ENJOY.

 

Bist du auch als Sozius unterwegs? Was liebst du am Sozius fahren und welchen Tipp kannst du mit auf den Weg geben?

Lass gerne einen Kommentar da.

 

*Affiliate-Link: weitere Infos in meiner Datenschutzerklärung

TAGS
2 Kommentar
  1. Antworten

    Stepsi

    2. April 2019

    Hallo Desiree,
    schöne Tipps, die man ohne Einschränkungen bestätigen kann – auch die Fotos sind sehr gelungen ! Nach 42 Jahren Motorradreisen, meist mit Sozia, weiß ich, wovon ich rede.. Mach weiter so und allzeit gute Fahrt !
    LG Stepsi 😎👍

    • Antworten

      Prinzessin auf Reisen

      2. April 2019

      Hallo Stepsi,
      vielen Dank für deinen Beitrag. 42 Jahre Motorradreisen ist eine Menge. Da hast du mit Sicherheit schon einiges unvergessliches erlebt.
      Euch auch allzeit gute Fahrt! Auf die nächsten 42 Jahre😉
      Viele Grüße

Kommentar schreiben

Newsletter

Ich möchte dich auch im Alltag zum Träumen bringen…Bist du dabei?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an.

Das bin ich

Hallo, ich bin’s Desiree!
Meine große Leidenschaft ist das Reisen. Ferne Länder, die verschiedensten Menschen und die schönsten Orte der Welt zu entdecken, es gibt nichts Schöneres!
Ich freue mich das du hier bist! Weitere Infos zu mir findest du in der Rubrik „Über mich“.

Schau doch mal hier vorbei